Das Fach Religion am HGO

1)   1) Wozu Religionsunterricht?

 

Religion ist ein Teil unserer Lebenswelt, die die Schule Ihrem Kind erschließen möchte. Christliche Traditionen und Feiertage prägen den Jahreslauf und das Schuljahr. Viele Werke der Musik und Literatur, Kunst und Architektur sind ohne religiöses Wissen nicht verständlich. Der Religionsunterricht hilft den Schülerinnen und Schülern, sich in der Welt zurechtzufinden.

 

Wer bin ich? Warum lebe ich? Wie kann mein Leben gelingen? Was ist, wenn ich tot bin? Diese Grundfragen der Menschheit stellen sich jedem Menschen. Die Bibel und religiöse Traditionen enthalten Erfahrungen früherer Generationen im Umgang mit diesen Lebensfragen. Der Religionsunterricht nimmt die grundlegenden Lebensfragen Ihres Kindes ernst und bietet Orientierung aus dem christlichen Glauben.

 

Gibt es einen Gott? Warum lässt Gott Krankheit, Kriege und Katastrophen zu? Wirkt Gott auf unsere Welt und unser Leben ein? Christen und Gläubige anderer Religionsgemeinschaften denken über diese Fragen nach. Der Religionsunterricht bietet Antworten und hilft den Schülerinnen und Schülern, mehr Klarheit in der Gottesfrage zu gewinnen. Ziel des Religionsunterrichtes ist es, dass sich die Kinder in Fragen des Glaubens ein eigenes, begründetes Urteil bilden können.

 

Keine Gesellschaft kann ohne Werte existieren. Wo jeder Mensch nur an sich selber denkt, wird das Zusammenleben unmenschlich. Somit leistet der Religionsunterricht einen Beitrag dazu, dass die Schülerinnen und Schüler für sich selbst Verantwortung übernehmen und mit anderen Menschen ähnlicher oder anderer Überzeugungen in einen respektvollen Dialog eintreten können. Das gelingt nur, wenn man die eigene Religion gut kennt, über andere Religionen informiert und mit Formen gelebten Glaubens bekannt gemacht ist.

 

(Weiteres hierzu unter schule@bmo-vechta.de 
ebenso unter http://www.ekd.de/EKD-Texte/arbeitsgruppe_religionsunterricht.html)

 

 

 

2)     2) Wie sehen die rechtlichen Grundlagen aus?

 

Der Religionsunterricht ist ein ordentliches Unterrichtsfach wie Mathematik und Deutsch. Das Grundgesetz und die Landesverfassung sehen vor, dass alle Kinder die Möglichkeit haben, sich mit religiösen Fragen in der Schule zu befassen. Der Staat als Träger öffentlicher Schulen ist zu weltanschaulicher Neutralität verpflichtet. Deshalb bezieht er die Religionsgemeinschaften in die Verantwortung über die Inhalte mit ein. Eingeladen sind auch Schülerinnen und Schüler, die keiner Religionsgemeinschaft angehören.

 

(Weiteres hierzu unter www.schure.de)

 

3)     3) Wann / wie wird Religion unterrichtet?

Religionsunterricht findet am Herbartgymnasium von der 5. bis zur 13. Klasse statt und kann damit auch ein mögliches Prüfungsfach auf erhöhtem Niveau im Abitur sein. Voraussetzung für die Wahl eines Prüfungskurses Religion im Abitur ist mindestens ein Halbjahr Religionsunterricht in der 10.ten Klasse.

Weil die Glaubensüberzeugungen von Christen der unterschiedlichen Konfessionen viele Gemeinsamkeiten haben, findet der Religionsunterricht teilweise in konfessionell-kooperativer Form statt. Das bedeutet, dass die Lehrkräfte des Herbartgymnasiums sich in ökumenischem Geist auf einen gemeinsamen Lehrplan verständigt haben. Der dadurch im Klassenverband erteilte Religionsunterricht ist hier zudem aus organisatorischen und pädagogischen Gründen sinnvoll.

Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen und der Besuch externer Lernorte zeigen schließlich, dass Religion nicht nur Lehre, sondern auch eine gelebte Praxis ist, die es lohnt kennenzulernen.

 

4)      4) Religiöses Profil am Herbartgymnasium?

Verschiedene Aktionen zeigen das soziale und religiöse Engagement der Schule. In den letzten Schuljahren waren das zum Beispiel:

 

-          „Szenenwechsel“ (ein Sozialpraktikum während der Osterferien)

 

-          „Schüler Helfen Leben“ 

 

-     

DieDie alljährliche „Nikolauspäckchen-Aktion“ für Rumänien (Satu Mare), Ansprechpartnerin: Frau Winkler-Weiss 

 

-Di Die langjährige Patenschaft des SOS-Kinderdorfes in Sferai (im Libanon), Ansprechpartnerin Frau Ahlers und Frau Numazaki

 

-       

SpeSpendenbeteiligung am Welt-Aids-Tag (Kuchenverkauf am 1. Dezember)

 

-   

Weiteres über soziale Projekte unserer Schüler erfahren Sie auf dieser Seite.

 

5)     5) Einblicke in den Unterricht

(    (Zum Vergrößern der Bilder diese bitte anklicken.)

 

 

 

6)     Beteiligte und Ansprechpartner

Religionslehrer am Herbartgymnasium sind:

-          Frau Ahlers [Ah]

-          Frau Berghaus (Fachobfrau) [Bgh]

-          Herr Brunßen [Bru]

-          Frau Fischbach [Fi]

-          Frau Hagen [Hgn]

-          Frau Ihlefeld [Ihl]

-          Frau Müller [Mü]

-          Frau Werner [WeF]

Werte-und-Normen-Lehrer am Herbartgymnasium sind:

-          Frau Neesen [NeA]

-          Herr Neesen [NeT]

 

 

 

Alphabet zum Religionsunterricht

 

A chtsam den Menschen und der Schöpfung gegenüber

B ilder, Symbole und Räume nutzen

C hristliche Botschaft erschließen

D ialogisch andere Konfessionen und Religionen kennenlernen

E inander aufmerksam zuhören

F reiheit, Freude und Frieden des Glaubens erleben

G laubenswege erkennen und Grundwerte verstehen

H altungen und Verhaltensweisen einüben

I deen von einer besseren Welt entwickeln

J esus als Bruder und Wegbegleiter kennenlernen

K irche als singende und betende Gemeinschaft erfahren

L ebensfragen zur Sprache bringen

M iteinander denken, reden und handeln

N achdenken über Gott und die Welt

O rientierung für das eigene Leben finden

P ersönlichkeit bilden und eigene Standpunkte entwickeln

Q uellen der Ruhe und Stille erfahren

R ituale kennenlernen und an ihnen teilnehmen können

S piritualität und Gottesdienst erleben

T räumen vom Reich Gottes Raum geben

U eberzeugungen finden und begründen

V ertrauen aufbauen

W issen über das Christentum erwerben

E X kursionen zu Orten gelebten Glaubens unternehmen

Y sop und anderes aus der Bibel kennenlernen

Z eit für aktuelle Themen und konkrete Nöte haben

 

 

 

Nächste Termine


24
Nov
Lange Nacht der Mathematik

Aula
06
Dec
Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
vormittags
15
Dec
Adventskonzert der HGO-Ensembles
19:00 Uhr
Aula

Die vollständige Terminübersicht finden Sie hier.

Daten unserer Wetterstation

0°C

0%

0 km/h

0 mm

Herbartgymnasium
Herbartstr. 4
26122 Oldenburg
Tel. (04 41) 4 08 36-0